Tagesausfüge für die Tourenfahrer unter uns


Tagesausflug oder eine längere Tour gefällig? Damit Ihr angesichts der vielen schönen Ecken in Graubünden nicht die Qual der Wahl habt, nun nachfolgend von uns unter der Rubrik "Tour" ein paar Tourentips.


Tour I:  Zervreila - Stausee

Thusis, Reichenau, in Bonaduz links halten Richtung Rheinschlucht, Ilanz. Die Naturstraße schlängelt sich weitesgehend durch sehr enge Kurven und im Fels durchgebrochene Tunnel oberhalb des Rheins entlang (Vorsicht Steinschlag). Der imposante Blick in die Rheinschlucht ist eine Pause wert. Vor Versam bietet sich die Möglichkeit für einen Abstecher in das Safiental. Wunderschön abgeschieden und kaum von Touristen besucht liegt Safien Platz auf der westlichen Seite des Glaspasses (3h Fußweg bis zum Bergasthaus Beverin !). Zurück an der Rheinschlucht Richtung Ilanz.

In Ilanz vor dem Bahnübergang nach links in das Valsertal abbiegen (nicht zu verwechseln mit den Walser). Im Tal folgen sehr enge Kurven, bitte auf den Gegenverkehr achten. Speziell LKW`s mit dem Tals gleichnamigen Wassers passieren diese Straße. Nach vielen, vielen Kurven fährt man durch den Ort Vals , am Restaurant vorbei, die letzten Meter hinauf bis zur Staumauer. Oben angekommen bietet sich ein herrliches Panorama auf den Stausee und auf das Zervreilahorn welches dem See den Namen gab. Mittagspause im Restaurant. Zurück nach Ilanz, obwohl das gleiche Tal, die gleiche Straße, bieten sich auf der Rückfahrt ganz andere Ausblicke. In Ilanz auf der "19" Richtung Laax über Flims nach Reichenau. Ortsausgang Reichenau auf der Brücke von der Hauptstraße 19 kommend Richtung Thusis, verbinden sich Voder- und Hinterrhein. Unweit des kleinen Naturspektakels besteht die Möglichkeit ein privates Kartrennen auf der hiesigen Kartbahn auszutragen (eventuell vorher über Buchung informieren). Zurück nach Thusis...

Kurzbeschreibung:

  • Thusis (Richt. Reichenau), Bonaduz (14 km)
  • Bonaduz (Richt. Ilanz), Reihnschlucht, Versam (8 km)
  • optional Versam (Richt. Safien Tal), Safien Platz (16 km)
  • Safien Platz zurück, Versam
  • Versam (Richt. Ilanz), Ilanz (11 km)
  • Ilanz (Richt. Vals Platz), Zervreila Stausee (19 km)
  • Zervreila Stausee zurück, Ilanz
  • Ilanz (Richt. Reichenau) Hauptstr. 19, Laax, Flims, Reichenau (22 km)
  • Reichenau (Richt. Thusis) Hauptstr. 13, Thusis (16 km)

Gesamtstrecke: ca. 140 km


Tour II:  Chur, Arosa, Lenzerheide

Tanken in Thusis und los geht's. Etwas Abwechslung verspricht die kleine Route auf der anderen Seite des Tales über Sils, Fürstenau, Rodels und Rothenbrunnen nach Reichenau. Reichenau, Chur, Zentrum. Im Zentrum auf den Abzweig "Arosa" achten. Etwas unspektakulär sind die ersten Orte und Kilometer auf der "Arosastrecke". Hat man Castiel passiert breitet sich einem ein herrliches Tal aus. Auf die nächsten ca. 25km bis nach Arosa gibt es richtig voll fett viele Kurven. Laut einer Tafel kurz vor Arosa sollen es 365 (!) sein, also soviel wie das Jahr Tage hat. Die Fahrt geht ganz dicht am Hang entlang und die Aussichten in das Tal hinunter sind immer wieder nach jeder Kurve faszinierend. Manchmal wird man auch von einem Zug begleitet, ganz hübsch das Rot der Waggons in dem Grün der Hänge. In Arosa angekommen heißt es erst einmal individuell Pause, erzählen (oh in der Kurve, na die erst kurz vor der Durchfahrt...) und Adrenalin senken. Arosa selbst ist Wintersportort und in der schneefreien Zeit nicht sehr attraktiv. Langsam zurück nach Chur. Ortsausgang (Richt. Reichenau) biegen wir links ab auf die Hauptstraße Nr. 3 Richtung Lenzerheide. Auch eine sehr schöne Motorrad - Strecke, es sollte aber mit Touris und Bussen gerechnet werden. Letztere machen sich besonders in Kehren gaaaanz schön breit. Teilweise interessante Ortsdurchfahrten mit langgezogenen "sportiven" Kurven. Vorsicht, allzu schnell ist man zu schnell. In Churwalden sollte ein Stop eingelegt werden um die Gelegenheit einer Fahrt mit der, laut schweizer Prospekt, längsten Sommerrodelbahn der Welt zu nutzen. Gaudi pur ist angesagt. Hier in der Region um die Lenzerheide bekommt man auch in vielen Werksverkäufen das so berühmte Bündner Fleisch. Ganz dünn geschnitten mit Käse, frischem Brot und einem Schluck Rotwein - traumhaft. Die Fahrt geht weiter über Lenzerheide, Tiefencastel zurück nach Thusis. The same procedure as every day...

Kurzbeschreibung

  • Thusis (Richt. Sils), Fürstenau, Rodels, Rothenbr., Hauptstr. 13 zurück, Reichenau (21 km)
  • Reichenau (Richt. Chur), Chur (11 km)
  • Chur (Richt. Arosa), Arosa (27 km)
  • Arosa zurück, Chur
  • Chur (Richt. Lenzerheide), Hauptstr. 3, Churwalden, Lenzerheide, Tiefencastel (27 km)
  • Tiefencastel (Richt. Thusis), Thusis (15 km)

Gesamtstrecke: 130 km


Tour III:  Tagesausfahrt zur großen Pässe-Rundfahrt in den Berner Alpen

Start in Thusis, Reichenau um von dort auf dem schnellsten Weg über die Hauptstr. 19 nach Disentis zu fahren. Beachtenswert ist hier die große Benediktinerabtei die seit dem 7. Jahrhundert bestehen soll. Bei sich verschlechternden Wetter kann man hier optional zum Lukmanierpass (1972m) abbiegen um von da in das sonnige Tessin zu gelangen. Vielleicht ein Abstecher an den Lago Maggiore, zurück über den San Bernardino (2065m) schließt die Südrunde nach Thusis.

Weiter in Richtung Oberalppass - Andermatt. Aufgrund momentan schlechten Fahrbahnbelages (auch relativ eng) leidet etwas der Spaßfaktor bei der östlichen Auffahrt zu dem 2044m hohen Oberalppass. Wesentlich mehr Spaß macht die gut ausgebaute und sportive Straße nach Andermatt ;-) .
 
In Andermatt zweigen sich die Wege zu den vielfältigsten Touren:
  • Gotthardpass um die alte Straße "Val Tremola" nach Airolo zu fahren. Gotthard- (2109m), Nufenen- (2478m), Furkapass (2431m)
  • Große Runde mit Susten- (2224m), Grimsel- (2165m) und Furkapass
  • Kleine Runde ins Göschener Tal zum gleichnamigen See mit fantastischer Aussicht auf den Dammastock 3630m.
  • Zurück über den Oberalppass, Disentis und parallel zur 19 über Obersaxen.

Dies ist nur eine kleine Aufzählung der reichhaltigen Möglichkeiten die sich am Ausgangspunkt Andermatt ergeben. Wobei jede oben aufgezählte Tour seine eigenen Reiz hat. Eine gesamte, ausführliche Beschreibung würde den Rahmen dieser Seite sprengen.

Am Gotthard gibt es ein sehenswertes Museum über die Geschichte des Passes und wenn man dazu noch einer alten Postkutsche im Val Tremola begegnet, fühlt man sich leicht um hundert Jahre zurückversetzt.


Mit 130 km ist die große Runde über die drei Pässe für Mensch und Maschine schon etwas anspruchsvoll. Hundert von kleinen - großen Kurven und Kehren liegen vor einem, durch die das Töff auch bewegt werden muss. Zusätzliche Schwierigkeiten bestehen auch immer wieder darin, in den sich wechselnden und beeindruckenden Aussichten auf die Berg- und Landschaftswelt, was schließlich auch noch verarbeitet werden muß. Von Fotostopps ganz zu schweigen.

Die Fahrt ins Göschenental hingegen ist weniger anstrengend und genauso reizvoll. Allein schon die Abfahrt von Andermatt nach Göschenen ist Straßentechnisch eine Schau. Hier ist das Tal so eng und die Steigung so stark, dass es wieder einmal interessant ist, wie die Schweizer eine Landstraße, Autobahn und Zuglinie darin untergebracht haben. In Göschenen geht es links ab zur Göschener Alp. Natur pur. Wer's mag. Am Ende des Tales erwartet ein Gasthof den Reisenden (Ausfahrt 2000). Bei all diesen Touren sollte aber auch die Rückfahrt von Andermatt nach Thusis mit eingeplant werden und das sind nach CH-Verkehrsvorschrift ca. 2 Stunden Fahrt.

Für diejenigen die sich schon in Andermatt aufgrund der genialen Westseite des Oberaplpasses für die Heimfahrt entschieden haben, können, um der etwas langatmigen Fahrt auf der 19 zu entgehen, rückzu einen Abstecher in das Gebiet Obersaxen (Abzweig Nähe Trun) machen. Auf immer enger werdenden Sträßchen windet man sich in die Höhe. Wer keine detaillierte Karte auf dem Tank hat, kann sich in Ortschaften wie Meierhof; Affeier oder Surcoulm an diversen Infotafeln orientieren.

Oberhalb ergibt sich ein phantastischer und relaxter Ausblick über das Vorderrheintal bis auf die gegenüberliegende Bergwelt von Flims (Hausstock 3158m, Limmerensee 1857m). Das im Winter als Skigebiet fungierende Obersaxen ist um die Frühsommerzeit relativ verschlafen, also ebenfalls Natur pur - viel Spaß

Kurzbeschreibung Anfahrt Andermatt

  • Thusis (Richt. Reichenau), Hauptstr. 13, Reichenau (16 km)
  • Reichenau (Richt. Andermatt), Hauptstr. 19, Disentis, Abzweig Lukm.Pass (52 km)
  • Disentis (Richt. Andermatt), Hauptstr. 19, Andermatt (26 km)

Gesamtstrecke: 94 km (einzelne Strecke)

Zum Anfang